Bürgerversammlung Wolfgang und Industriegebiet

Tannenweg-Nachverdichtung aktuell kein Thema

"Das Projekt ruht", heißt es


Am Tannenweg war ein großes Modernisierungs- und Neubauprojekt angedacht. Aktuell ruhen die Planungen.

Am Tannenweg war ein großes Modernisierungs- und Neubauprojekt angedacht. Aktuell ruhen die Planungen.

"Das Projekt ruht": Diese drei Worte von stellvertretendem Baureferatschef Gerhard Anger sorgte bei der Bürgerversammlung für die Stadtteile Wolfgang und Industriegebiet für spontanen, erleichterten Beifall bei den Besuchern. Das Nachverdichtungsprojekt am Tannenweg wird von der Firma Dawonia - das ist der neue Name der GBW-Gruppe - aktuell offenbar nicht weiterverfolgt. Diese Auskunft habe man im März bekommen, so Anger. Die ersten Planungen sahen bis zu 500 neue Wohnungen vor - und damit nahezu doppelt so viele wie derzeit. Sowohl der Gestaltungsbeirat als auch das Plenum bewerteten das als überdimensioniert, die Anwohner waren geschockt. Sie bezweifelten auch, dass der Föhrenweg den zusätzlichen Verkehr aufnehmen kann. Dem Unternehmen wurde daraufhin ein Abspecken des Projekts aufgetragen. Bei der dritten Runde im Gestaltungsbeirat wurde zudem ein städtebaulicher Wettbewerb ins Auge gefasst. Jetzt wird daraus erstmal nichts: "Uns liegen keine neuen Planungen vor", so Anger.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat