Handy und Rikscha

Abgehängt fühlen? Nicht mit den Projekten der Landshuter Malteser

Gemeinsam mit der Hochschule und der Universität Regensburg wurde eine Projektwerkstatt als Modellversuch ins Leben gerufen. Bei einem "Bit-Café" und Rikschafahrten lernten sich die Senioren und Studierenden kennen.


Maya Mejer und Manuel Gärth beim "Bit-Café" der Malteser in Landshut

Maya Mejer und Manuel Gärth beim "Bit-Café" der Malteser in Landshut

Maya Mejer (90) packt etliche Handys auf den Tisch in der Malteser-Geschäftsstelle. Ist da vielleicht eines dabei, das man fürs Fotografieren verwenden könnte? Manuel Gärth (27) schaut sich die Mobiltelefone an - einige haben fast schon archäologischen Seltenheitswert, aber ein neueres Exemplar ist auch dabei. Wie das Fotografieren damit geht: Das ist der nächste Schritt beim "Bit-Café" des "Miteinander - Füreinander"-Projekts der Malteser. Und genau dafür ist Maya Mejer gekommen.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat